Am nächsten Morgen gab es ein richtig gutes Frühstück, den Gasthof darf man sich durchaus merken. Dann fuhr uns ein Taxi wieder bergabwärts, es wurde alles in das nahebei geparkte Auto gepackt und wir begaben uns in den Biergarten zum Mittagessen.


So kann man es sich schon gutgehen lassen. :-)


Siegerpose? Morten hätte das nachfolgende Spiel sicher auch nicht so erwartet, schätze ich.

Das grosse Spiel gegen Dänemark lief nach halbwegs gutem Start völlig schief, aber zumindest waren wir im TV zu sehen, hauptsächlich deshalb, weil wir direkt neben dem feiernden Morten saßen.


Der neu gestaltete VIP-Bereich.


Diesmal richtigrum aufgehängt. Obwohl es auch kurz vor Spielbeginn war. :-)


Echtes Dynamit, diese Dänen!

Natürlich konnten wir uns nicht sofort vom Biergarten losreißen, erst um 16 Uhr verliessen wir Innsbruck. Auf der Rückfahrt hatten wir wieder einen Stau an der gleichen Stelle vor Salzburg (wie machen die das?). Dadurch war das Spiel Tschechien-Weissrussland schon in vollem Gange, als wir wieder in Wien und an der Stadthalle eintrafen. Anja, Lusches und ich ließen das Spiel sausen, brachten das Auto zurück und gingen dann noch was essen und trinken. Sven und Anja schauten sich noch den Rest des Spiels an und blieben natürlich noch etwas länger hängen. :-)


Zur nächsten Seite

Zurück zur Hauptseite