Nach dieser ausgedehnten Trauerfeier kamen doch alle früh genug zum Frühstück aus dem Bett. Wobei manche das Bett nicht wirklich lange gesehen haben. Bis zum ersten Spiel am Nachmittag gammelten die meisten ein wenig rum und ich hatte mir dazu noch eine fette Erkältung eingefangen. Am Nachmittag kam es dann zur Wiederholung des bekannten Viertelfinales von Prag:Tschechien-USA, wo ein einzelner Mann die Tschechen demütigte. Die Tschechen zeigen ihr Potential, aber auch eine miese Chancenverwertung, sodass das ganze wieder ins Penaltyschiessen lief. Deja vu, sozusagen. Auch Andy Roach versuchte es wieder, aber diesmal blieb Vokoun der Sieger und Tschechien triumphierte.



"Muss ich jetzt noch soviel von diesem furchtbaren Bier trinken?"

Das zweite Viertelfinale am Abend hiess Finnland-Russland. Furioser Start beider Teams mit mehreren Toren. Beide spielten auf dem gleichen hohen Niveau, sodass auch hier der Shootout helfen musste, in dem Russland der glückliche Sieger blieb. Nach dem Gute-Nacht-Bier gings ab in Richtung Bett für mich, denn morgen war wieder rechtzeitiges Aufstehen notwendig.

Die Sbornaja erzielt hier den Siegestreffer zum Halbfinale.


Das russische Spiel gefiel mir sehr bei dieser WM.



Zur nächsten Seite

Zurück zur Hauptseite