Bei mir führte dann zuviel Bier und zuwenig feste Nahrung am nächsten Morgen dazu, dass ich kräftig in den Seilen hing. Highlander behob dieses Problem dann auf seine spezielle Art und ich hatte ein Wiedersehen mit meinem Mageninhalt, zum Glück gibt's keine Bilder davon :-). Als nächstes dann Mittagessen mit leckerer Gulaschsuppe, die ich dann auch wieder geniessen konnte.



Der Samstag war ein spielfreier Tag in Jonköping, also eine ideale Gelegenheit für ausgelassenes Feiern mit unseren Nachbarn und anderen Gästen. Unsere Musikanlage war die lauteste des gesamten Campingplatzes und Highlander hatte eine Kiste voll mit gutem Sound dabei, sodass dann eine ununterbrochene Party von vormittags bis 2 Uhr nachts durchlief. Achja, diesmal habe ich mich mehr zurückgehalten, eine Roßkur reicht, danke schön :-) Andere Leute, die hier nicht namentlich erwähnt werden sollen, haben sich da aber kräftig eingeleuchtet :-)


Von Anfang an: Hoch die Dosen!


Was mögen die beiden da gesehen haben?


Sandra auf Nachbarsbesuch


An dem Tag bekamen wir sogar anderen Sport geboten :-)


Kein Kommentar!


Aber auf manche wirkte das Bier wohl besonders.


Nein, ich lege die Kamera nicht weg :-)


Dance to the music!


Hier wird sich nicht versteckt, Sandra :-)


Das Bild hat doch etwas poetisches, oder?


Highlander und Schorschn äh Armin in guter Stimmung.


Wah, tu dieses helle Blitzlich weg!


Und das Gelage ging weiter und weiter


Highlander spielt Weckdienst für den abgetauchten Armin.


Zur nächsten Seite

Zurück zur Hauptseite