Am Donnerstag ging's dann das erste Mal zur Löfbergs Lila Arena, die Stadt hatte für die WM-Fans extra einen kostenlosen Shuttlebus eingerichtet, der vom Campingplatz zur Arena und wieder zurückfuhr (ca. 8 km). Toller Service! Ein paar Bilder der Arena, die ich persönlich für die schönste von allen dreien halte, auch wenn sie etwas wenig Stehplätze hat.


Die Arena trägt den Namen eines Kaffeeherstellers.


Es war auch ein deutscher Fanartikelstand vor Ort.


Vorplatz und Eingang zur Arena.


Ein großes Festzelt war auf der anderen Seite aufgebaut worden.


Der einzige Stehplatzblock.


Die Haupttribüne


Das Arena-Restaurant hat vollen Blick auf das Spielfeld.


Weitere Sitzplatzblöcke


Auf dem Programm stand jetzt USA-Schweiz, ein Spiel, dass die Schweizer trotz größtmöglicher Torchancen vergeigten.

Nach dem Spiel nutze Babe eine zufällige Begegnung mit unserem Bundestrainer für ein schöne Erinnerung :-).



Jetzt war Warten auf das Spiel Kanada-Deutschland angesagt. Das Spiel verlief nicht sehr gut, unsere Jungs waren wohl an diesem Tag nicht so fit und mussten sich den Kanadiern geschlagen geben.


Waiting for Canada


Warm-Up der Mannschaften


Von Anfang an ging es druckvoll los.


Auch wenn der Fanblock nicht mehr so gross war...


Es wurde trotzdem weiterhin gute Stimmung gemacht.


Eine kurze Ruhepause während des Spiels.


Kanada spielte offensiv und körperbetont.



Am Abend war dann Party im (riesigen) Festzelt angesagt mit Live-Band und feiernden Schweizern, bis der Bus uns dann um 23.30 zurück nach Bomstad brachte.


Schweizer wissen auch, wie man feiert.




Zur nächsten Seite

Zurück zur Hauptseite